Dienstag, 12. April 2011

Mit der Trinkuhr dem Körper etwas Gutes tun

Dem Körper etwas Gutes tun, ohne Anstrengung, ohne Sport, auf ganz einfache Art und Weise: mit Trinken! Und zwar regelmäßig den ganzen Tag lang. Damit man das regelmäßige Trinken während der Arbeit, im Haushalt, beim Fernsehen... nicht vergisst, gibt es die Trinkuhr.
Die Firma hat mir freundlicherweise ein Testmuster zur Verfügung gestellt und ich bin begeistert.
Ich hätte wirklich nie geglaubt, dass ich mich so häufig erinnern lassen muss. Zwei Tage habe ich die Trinkuhr zu meinem ständigen Begleiter gemacht, um selbst einmal zu testen, wie denn mein Trinkverhalten ist. Und die liebe Trinkuhr hat am ersten Tag sehr häufig brummen müssen...


                                                mein Testmuster der Trinkuhr

Die Trinkuhr lässt sich einfach starten. Mit einem kleinen On/Off Button auf der Rückseite wird der Smiley aktiviert, dann drückt man das Produkt auf einer festen Unterlage ca 3 Sekunden und es erscheint ein niedliches lächelndes Gesicht. Noch ist alles gut. In regelmäßigen Abständen von 15 Minuten verändert sich jedoch das lächelnde Gesicht zu einem immer trauriger werdenden Smiley. Dadurch wird man an das Trinken erinnert. Wenn man dann artig einen kräftigen Schluck Flüssigkeit zu sich genommen hat, drückt man erneut einige Sekunden und das lächelnde Gesicht erscheint wieder. Sollte man alle warnenden Grimassen zuvor übersehen haben, meldet sich die Trinkuhr mit einem kurzen aber kräftigen Brummen. Spätestens dann sollte wieder getrunken werden, denn dann ist bereits eine Stunde ohne Flüssigkeitszufuhr vergangen.



Die Trinkuhren gibt es in verschiedenen Farben bzw Designs für 19,90€ pro Stück. Eine lohnende Investition, denn wenn man täglich die erforderliche Menge von 1,5 bis 2 Liter Wasser zu sich nimmt, dankt es einem der Körper mit besserer Ausdauer, Konzentration und Wohlbefinden. Die Trinkuhr ist dafür wirklich sehr zu empfehlen.
Einen Überblick über alle Produkte gibt es hier:

http://www.trinkuhr.de/smiley-start-grid.html

Und wer hat`s erfunden??
Der Erfinder der Trinkuhr ist Herr Sven Olsen. Seine Erfinderstory kann man hier lesen.

Vielen Dank für den zur Verfügung gestellten Smiley an das gesamte Trinkuhr Team und besonders Frau Möller. Ich wünsche Ihnen noch viele weitere kreative Ideen und viel Erfolg für Ihr Unternehmen!

Kommentare:

  1. Da ich auch zu den Vergesslichen gehöre ;-) wäre das auch genau das Richtige für mich.
    Toller Bericht!

    AntwortenLöschen
  2. Toller bericht ich hab die gleiche und bin echt froh das sie ab und zu brummt *gg*

    AntwortenLöschen